Sie sind hier: 2009 Sommer Spiel 5  
 2009 SOMMER
Spiel 1
Spiel 2
Spiel 3
Spiel 4
Spiel 5
Spiel 6

SPIEL 5
 

Gegen Marathon wollen wir unseren zweiten Sieg einfahren. Aber wie immer bei uns sind die Wünsche groß.

In der ersten Runde beginnt Achim auf Platz 1.
Der 1. Satz ist ok. Der 2. Satz ist überragend. Der 3. Satz? Achim verliert leider.




 



 

Uwe spielt auf Platz 2. Sein 1. Kommentar: Ein hartes Stück Arbeit.
Trotz intensiver Gegenwehr bleibt aber nur das Nachsehen.




 



 

Wilhelm wurde auf den 3. Platz verbannt. Der 1. Satz "zu Null", der 2. Satz auch nicht schlecht. Der 1. Punkt für unsere Mannschaft. Da wird ihm direkt ein Heiligenschein verpasst.




 



 

Die 2. Runde beginnt mit Peter. Er kämpft und kämpft und kämpft. Leider ohne Erfolg.




 



 

Jürgen rennt um sein Leben. Er ist im Moment ziemlich fit. Trotzdem ist sein Gegner zu stark. Leider ein Niederlage.




 



 

Jochem .... Das hat die Welt noch nicht gesehen. Jochem hat Rücken, Jochen hat sonstwas. Er eiert nur rum. Trotzdem - und das ist das Schöne - holt er den einen Punkt. Das macht dann noch ein wenig Hoffnung für die Doppel.

"Früher" haben wir immer alle Doppel gewonnen. Das ist aber lange her.

Wir versuchen es aber ....

Jürgen stellt die Doppel mit alle Tricks auf. Leider müssen dafür 2 Spieler auf Ihren Einsatz verzichten. Hoffentlich sind Hartmut und Robert nicht böse.

Das Doppel mit Achim und Jochem ist Favorit und gewinnt auch klar.

Jürgen hält das 2. Doppel für die schwierigste Aufgabe. Jürgen und Wilhelm liegen auch schnell zurück. Aber ... der 2. Satz wird zur Auferstehung. Mehr als klarer Sieg.

Dann unser Problem: der 3. Satz. Aber diesmal klappt es.




 



 

Unsere Langschläfer - sorry: Langspieler meinen wir natürlich - spielen auf Platz 3.
1. Satz: Nicht gut und verloren.
2. Satz gut und 5:4 Führung. Dann beginnt der Krimi. Endlos viele Satzbälle später geht der 2. Satz an Uwe und Peter. Aber es wird noch spannender. Der 3. Satz bringt Matchbälle für beide Parteien. Am Ende haben endlich mal wir das Glück auf unserer Seite.

Da jubeln und freuen sich sogar Hartmut und Robert.




 



 

Und Peter grinst vor sich hin.




 



 

Geschafft!!!!!!!!!!!!!!




 



 

Sogar die "3 von der Tankstelle" sind froh und lassen sich das Essen schmecken.

Da hat sich die Saison doch zumindest ein wenig gelohnt. Wir freuen uns auf das nächste Spiel.