Sie sind hier: 2010 Sommer Spiel 3  
 2010 SOMMER
Vorbereitung und Spielplan
Spiel 1
Spiel 2
Spiel 3
Spiel 4
Spiel 5
Spiel 6

SPIEL 3
 

Norbert beginnt auf Platz 1 gegen einen guten Gegner. Viele wunderbare Ballwechsel, leider knappe Niederlage für TCS.




 



 

Wolfgang macht sein 1. Spiel in diesem Jahr. Wunderbar, wie er seinen Gegner von Links nach Rechts laufen läßt. Das ist wieder der Beweis dafür, dass unsere Mannschaft durchgehend stark besetzt ist. Wolfgang holt den Punkt für uns.




 



 

Wilhelm spielt unter einem großen Schatten. Der Schatten der übermächtigen "Nummer 1".

Ein guter 1. Satz geht leider knapp verloren. "Es hätte auch andersherum ausgehen können.

Im 2. Satz zeigt sich, dass der Gegner Hans verdient gewinnt.




 



 

Am Schluss ist Wilhelm ziemlich ko. Er hat alles gegeben.




 



 

Werner spielt wie immer sehr souverän. Knallharte Bälle und geschickte Bälle wechseln sich ab.




 



 

Manchmal ensteht der Eindruck, das Werner "fliegt".




 



 

Peter spielt im 1. Satz wie immer gnadenlos. Der kleine Einbruch zu Beginn des 2. Satzes bringt ihn diesmal nicht aus der Ruhe.

Ein weiterer Punkt für unsere Mannschaft.

Peter strahlt wie immer zufrieden. Auch das kleine Schwein an seiner Seite paßt sich seinem Gesichtsausdruck an.




 



 

Jürgen hat sich heute allerhand vorgenommen. Für einen Sieg der Mannschaft will er selber auch einen Punkt beisteuern.

Zwischendurch holt er sich den einen oder anderen Ratschlag von unserem Tennis-Professor.




 



 

Auch der Beistand von "oben" ist gefragt.




 



 

Den letzten Tipp geben Hartmut und Monika.




 



 

Am Schluss noch ein artiges Dankeschön an den Gegner.

Danke auch an Jürgen für den Punkt. So können wir beruhigt in die Doppel gehen.




 



 

Jürgen zieht sich für einen Moment zurück. Er denkt über eine ausgebuffte Taktik nach. Ein Doppel muss gewonnen werden. Nur ein Doppel und der Sieg ist unser.

Das Doppel 2 wurde für den Sieg ausgewählt. Es spielen Peter und Werner.

Doppel 3 ist auch in der Lage, einen Punkt zu holen. Es steht quasi als Reserve in der Hinterhand. Es spielen Jürgen und Wolfgang.

Doppel 1 soll schlicht und einfach geopfert werden (O-Ton). Wilhelm und Robert spielen gegen die Nummer 1 und 2 von Kempen. Im Gegensatz zu uns hat Kempen das 1. Doppel stark gemacht, um hier einen sicheren Punkt zu bekommen.

Doppel 2 hat hart zu kämpfen. Werner und Peter sind dabei ein Herz und eine Seele.
!!!So muss das im Doppel sein!!!




 



 

Sieg!




 



 

Doppel 3 muss am längsten kämpfen. Die beiden Gegner aus Kempen sind harte Gegner.

Schöne Ballwechsel sind zu sehen.




 



 



 



 

Jürgen und Wolfgang sind dabei ein Herz und eine Seele.
!!!So muss das im Doppel sein!!!

Sieg nach langer Spielzeit.




 



 

Ach ja - das 1. "Opfer-" Doppel ist ja auch noch da. Wie zu erwarten, sind Wilhelm und Robert am Schnellsten fertig.

Eigentlich spielen die beiden ganz gut. Sogar vielleicht ein bischen besser, als unser Trainer erwartet hat.




 



 

Zwischendurch sind die beiden ganz schön kaputt. Klar, die beiden geben alles. Auch auf dem Opferstock ist Einsatz gefordert.




 



 

Artig bedanken sich Robert und Wilhelm beim Gegner.




 



 

Mit einem Lächeln ziehen die Beiden den Platz ab. Ist doch auch schön, wenn man schneller fertig ist, als die Anderen.

Wilhelm und Robert sind dabei ein Herz und eine Seele.
!!!So muss das im Doppel sein!!!




 



 

Ach ja, eine Bemerkung am Rande: Wilhelm und Robert haben ganz sicher gewonnen (in 2. Sätzen).

Beim Essen freuen sich wieder alle. Ein besonderer Dank wieder einmal an die Bewirtung in Kempen: Einfach SPITZE!!!!!!!




 



 

Jürgen geht zufrieden nach Hause.